Hausabbildung
Datenschutz


Information zur Verwendung Ihrer Daten

Datenschutz ist ein Grundrecht. So wie jeder das Recht hat, seine Meinung frei zu äußern, so hat auch jeder das Recht, im Rahmen der Gesetze über die Erhebung und Verarbeitung seiner Daten selbst zu entscheiden. Beim Datenschutz geht es um Ihre Daten. Für uns als Mehrfachvertretung ist eine faire und transparente Verarbeitung Ihrer Daten von besonderer Bedeutung, da Vertrauen und Verlässlichkeit für unsere Arbeit unabdingbare Grundlage im Kontakt mit unseren Kunden und Geschäftspartnern sind.

Information zur Datenverarbeitung:

Diese Information gilt für die Datenverarbeitung im Rahmen Ihres Auftrages. Sie ist Gegenstand bei vertraglichen Angelegenheiten, im Schadenfall oder auch wenn wir Sie über Neuerungen und entsprechende Produkte informieren. Unter der Verarbeitung von Daten versteht man insbesondere die Erhebung, Speicherung, Verwendung und Übermittlung Ihrer Daten.

01.) Verantwortlichkeiten
Verantwortlich für den Datenschutz ist:

Versicherungsbüro Kleine KG
Feithstr. 86
58095 Hagen
info@kleinekg.de
v. durch die Geschäftsleitung Ass. jur. Julia Kleine und Vers.-Betriebswirt (DVA) Thomas Winter

Datenschutzbeauftragte: Saskia Feldhaus
Mail-Adresse: datenschutz@kleinekg.de

02.) Zweck der Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Der Abschluss bzw. die Durchführung eines Angebotes, Antrages sowie Vorschläge zu geeigneten Versicherungsabsicherungen ist ohne die Verarbeitung Ihrer Daten nicht möglich. Zur Erfüllung unseres Betreuungsauftrags als Mehrfachvertretung ist es erforderlich, Ihre personenbezogenen Daten, einschließlich besonderer Kategorien personenbezogener Daten zu verarbeiten.

Personenbezogenen Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Beispiele hierzu sind Namen, Anschrift, Beruf, Familienstand, Bankverbindung, Kommunikationsdaten, etc.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten sind unter anderem Gesundheitsdaten, Daten zur Religions-, Gewerkschaftszugehörigkeit, Familienstand, Anzahl der Kinder, Einkommen, etc.

Gemäß Artikel 5, Absatz 1b Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) dürfen personenbezogenen Daten grundsätzlich nur für festgelegte, eindeutige und legitimierte Zwecke erhoben und verarbeitet werden.

Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Durchführung unserer Tätigkeit als Versicherungsmehrfachvertretung und der von Ihnen gewünschten Dienstleistung. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6, Absatz 1 DSGVO. Die Verarbeitung ist zur Erfüllung unseres Betreuungsauftrages erforderlich. Daneben erlauben wir uns Sie über neue Produkte und Absicherungsmöglichleiten zu informieren.

03.) Zusammenarbeit mit anderen Stellen bei Weitergabe und Empfang von Daten

Im Rahmen der von Ihnen auftragsgemäß übernommenen Arbeiten (z. B. Deckungsanfragen, Vertragsabschlüsse, Vertragsverwaltungen und Betreuung von Leistungs- und Schadenfällen etc.) kann es erforderlich sein, mit Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten. Dazu müssen Ihre Daten an diese Stellen weitergegeben oder von diesen empfangen werden. Diese sind berechtigt, die Daten im Rahmen des Vertragsrechts zu speichern und zu verwenden.

Hierbei handelt es sich z. B. um

- Versicherer, Rückversicherer, Assekuradeur oder alternative Risikoträger
- Tippgeber
- Technische Dienstleister/Sachverständige
- Sozialversicherungsträger
- Kreditinstitute und Kapitalanlagegesellschaften
- Bausparkassen
- Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
- Versicherungsombudsmänner
- Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Ihre Daten werden jedoch nur in dem Maße weitergegeben, wie es nach dem jeweiligen Zweck der Verarbeitung erforderlich ist.

Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist Artikel 6, DSGVO. Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen erforderlich, sofern nicht die Interessen der betroffenen Personen überwiegen.

Dauer der Datenspeicherung

Wir speichern Ihre Daten für die Dauer unseres Betreuungsauftrages.

Danach werden Ihre Daten für die weitere Verwendung eingeschränkt und stehen ab diesem Zeitpunkt nur noch für die in Artikel 17 und 18 DSGVO vorgesehenen Zwecke zur Verfügung.

Zu diesen Zwecken gehören insbesondere die Einhaltung der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen sowie die Geltendmachung, Ausübung und Verteidigung von Rechtsansprüchen, bspw. zum Nachweis einer ordnungsgemäßen Beratung.

Die gesetzlichen Verjährungsfristen betragen bis zu 30 Jahren. Die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bis zu 10 Jahre.

Werden Ihre Daten nicht mehr zu den oben genannten Zwecken benötigt und sind alle Aufbewahrungsfristen abgelaufen, werden sie endgültig gelöscht.

Betroffenenrechte

a) Transparenz/Auskunftsrechts
Gerne erteilen wir Ihnen unter der oben genannten Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Weiterhin teilen wir Ihnen zudem auf Anfrage gerne mit, an welche Stellen wir Ihre Daten im Rahmen der Durchführung unseres Betreuungsauftrages weitergegeben haben.

b) Berichtigung und Vervollständigung der gespeicherten Daten
Wir berichtigen oder Vervollständigen Ihre personenbezogen Daten selbstverständlich unverzüglich, wenn wir erkennen, dass diese fehlerhaft oder unvollständig sind oder Sie uns einen entsprechenden Hinweis geben.

c) Widerspruchs-/Widerrufsrecht
Sie haben selbstverständlich das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn es stehen gesetzliche Gründe dagegen.

d) Löschung der gespeicherten Daten
Die Löschung Ihrer Daten erfolgt gemäß den oben beschriebenen Regeln. Wir löschen die Daten außerdem, wenn Sie dies wünschen und ein entsprechender Anspruch besteht, z. B. ggf. bei Wegfall der Zweckverbindung, Widerruf der Einwilligung und im Falle einer unrechtmäßigen Speicherung.

e) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Liegt einer der unter dem Punkt „Dauer der Datenverarbeitung“ genannten Gründe vor, die einer Löschung entgegenstehen, werden wir auf Ihren Wunsch hin die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken. Das bedeutet, dass wir Ihre Daten sicher aufbewahren und diese nur noch mit Ihrer Einwilligung oder im Rahmen einer der oben genannten Nachweispflichten verwenden.

f) Recht auf Datenübertragung
Wenn Sie es wünschen stellen wir Ihnen die von Ihnen bereitgestellten Daten zur Verfügung.

g) Beschwerderecht
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den oben genannten Datenschutzbeauftragten oder an eine Datenschutzbehörde zu wenden. Für uns zuständige Datenschutzbehörde ist:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestraße 2-4
40213 Düsseldorf
Telefon: 0211/38424-0
Telefax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

Identifizierung im Rahmen des Geldwäschegesetzes Wir sind nach dem Geldwäschegesetz verpflichtet und legitimiert, im Zuge der Vermittlung von

- Lebensversicherungen
- Unfallversicherungen mit Prämienrückgewähr
- Bausparverträge

den Vertragspartner, ggf. für diese auftretenden Personen und wirtschaftlich Berechtigte, vor Vertragsabschluss durch entsprechend vorzulegende Ausweisdokumente zu identifizieren und eine Kopie der vorgelegten Ausweisdokumente an den Versicherer oder an die Bausparkasse weiterzuleiten.